Unsere Schulpräsidentin

Die amtierende Schulpräsidentin Martina Winzeler wurde in diesem Februar mit einem Glanzresultat bei der Ersatzwahl in ihr Amt gewählt. Die FDP-Reiat freut sich, dass sie diese ausgewiesene Persönlichkeit und Fachspezialistin in Sachen Bildung zu ihren Reihen zählen darf und sie Ihnen nun für eine ganze Amtsperiode vorschlagen darf. Martina Winzeler ist vor ihrer Präsidialzeit während drei Jahren bereits in der Schulbehörde tätig gewesen und hat sich dort aktiv eingebracht. Wir hoffen, Sie schenken ihr in diesem Wahlherbst dasselbe Vertrauen wie schon anfangs dieses Jahres bei den Ersatzwahlen. Sie ist die Richtige, was sie bereits im Amt beweisen konnte.

Martina Winzeler, unsere Schulpräsidentin

(ThA 25.08)

Vor einem Jahr wurde die Thaynger Schulleitung durch eine Teilrevision der Ortsverfassung mit zusätzlichen Kompetenzen ausstaffiert. Genauso wichtig für das Funktionieren einer guten Schule ist eine fähige Schulpräsidentin, die von einer starken Schulbehörde unterstützt wird. Die Behörde zeichnet sich einerseits verantwortlich für die strategische Ausrichtung. Sie wird andererseits auch als willkommenes, unabhängiges Bindeglied zwischen Schule und Elternhaus geschätzt. Diese unbürokratische Anlaufstelle wird rege benützt. Es zeigt sich, dass Eltern öfters  den Kontakt zur Schule via Schulbehördenmitglieder und im Speziellen deren Präsidentin suchen. Auch Lehrpersonen schätzen diesen Austausch. Martina Winzeler hat sich in das Amt der Schulpräsidentin gewissenhaft eingearbeitet und wird sich weiterhin mit grossem Engagement für unsere Schule einsetzen. Martina Winzeler verdient eine gute Wiederwahl.

Elisabeth Bührer, Thayngen